"Dieser Bau erbaut durch Gottes Hilf von Johan Jost Glöser + Elisabetha
den 7. Tag August Anno 1748."

 

 

 

 

 

 

So lautet die Inschrift auf einem Balken dieses über 250 Jahre alten Fachwerkhauses.
Die Erbauer waren, wie damals üblich, Bauern.
Sie begründeten außerdem einen Gemischtwarenladen und eine Gastwirtschaft.
Seit 1748 befindet sich das Haus ohne Unterbrechung in Familienbesitz. Mit den sich ändernden Zeiten
gab es auch Veränderungen am Haus: Landwirtschaft und Verkaufsladen wurden aufgegeben und die
freiwerdenden Räumlichkeiten zu Gaststube, Kegelbahn u.a. umgebaut.

Unser Gasthaus ist seit vielen Jahrzehnten ein gesellschaftlicher und kultureller Mittelpunkt des Dorfes.
Gesangsverein und Sportverein haben hier ihr Vereinslokal. Auf dem mehrfach erweiterten Saal finden
Vereinsfeste und private Feiern statt, früher auch Laienspieltheater und Filmvorführungen.